2022_03_polen_grading_1

Zwei Wochen danach

unterwegs an der polnisch-ukrainischen Grenze

Zwei Wochen nach Kriegsbeginn in der Ukraine reiste ich an die polnisch-ukrainische Grenze. Die Frage, wie Hilfe vor Ort aussieht, wie Hilfe dort ankommt, wo sie auch gebraucht wird und wie geht ein Land, wie Polen mit Hundertausenden Menschen auf der Flucht um, beschäftigten mich sehr. Durch einen Zufall lernte ich Oksana Sgier kennen. Ohne ihre Sprachkenntnisse wäre ich vor Ort verloren gewesen. Durch einen weiteren Zufall gelang es sogar ihre Mutter aus der stark betroffenen Stadt Tschernihiw in der Nordukraine zu holen. 

Unter folgenden Link können einige Artikel von mir dazu gelesen werden.